Die Mission – Warum das Ganze?


Nr. 1:
Das Präventionsgesetz § 20 a SGB V bringt neue und besondere finanzielle Fördermöglichkeiten für Kindertageseinrichtungen (Krippe, Kindergarten, Hort, Eltern-Kind-Zentren,…), um im eigenen Haus Mitarbeiter/-innen, Kinder und Eltern bei Ihren Wünschen für einen gesunden Alltag zu unterstützen.
=> Wer ist Fördermittelgeber:
gesetzliche Krankenkassen unabhängig von den in der Einrichtung versicherten Mitarbeitern/Kindern/Eltern
=> Warum wird das Geld zur Verfügung gestellt: gesetzlicher Auftrag

Nr. 2:
Maßgeschneiderte Konzepte für jede Einrichtung:
Jede Einrichtung ist anders, daher braucht es keine Projekte von der Stange, sondern maßgeschneiderte Konzepte für besondere Bedarfssituationen. 

Wir identifizieren mit Ihnen gemeinsam die Bedarfe und „schneidern“ dann IHR Projekt.
Unsere Motivation ist es, alle in der Lebenswelt agierenden Personen zu beteiligen und daraus ein Projekt pro Gesundheit für Ihre Einrichtung zu schaffen
(mittels z.B. Einsatz von Interviews mit Mitarbeiter/-innen zur Bedarfsermittlung, Fokusgruppen zum Einbeziehen der Eltern, des Küchenpersonals, der Hausmeister und des Reinigungspersonals, Teamentwicklung im Rahmen von pädagogischen Tagen)

Nr. 3:
Gesundheit ist mehr als nur Obstkorb und Rückenschule
Gesundheit berücksichtigt physische, psychische und soziale Komponenten. Daher sind die Handlungsfelder für unsere Projekte sehr vielfältig und abhängig von Ihrem Bedarf.

Häufige in der Praxis festgestellte Bedarfsthemen sind z.B.:
- Stressregulation, Entspannung, Selbstfürsorge
- ausgewogene/gesunde Ernährung
- gelingendes/gutes Miteinander und wertschätzender Umgang im Team
- Optimierung von Arbeits- und Tagabläufen und -prozessen
- Wunsch nach mehr Bewegung im Alltag
- Wissensvermittlung und konkrete Hilfe zur Selbsthilfe rund um das Thema „Rücken“
- gewaltfreie und wertschätzende Kommunikation
- verantwortungsbewusster Umgang mit  digitalen Medien

Eingesetzte Methoden können sein:
Moderierte Gruppendiskussionen, Workshops i.R. von pädagogischen Tagen, Kurse, Interviews, Kleingruppenarbeit, Fachberatung, Ergonomieberatung on the job (im Alltag), Einzel-Coachings, Gruppencoachings, Großgruppenveranstaltungen, Multiplikatorenschulungen sowie angeleitete Selbst- und Gruppenreflexionen

Nr. 4:
Die gesamte Lebenswelt profitiert
Eine gesunde Kindertageseinrichtung heißt auf allen Ebenen anzusetzen:
- Erzieher/-innen
- Leitung und stellvertretende Leitung 
- Kinder
- Eltern
- Zusammenarbeit mit dem Träger
- Küchenpersonal, Reningungspersional, Hausmeister
- etc.

Hier geht es um physische, psychische und soziale Aspekte von Gesundheit, die für mehr Zufriedenheit, Motivation und Wohlbefinden im Alltag sorgen können. 

Nr. 5:
Wir übernehmen die Zeitfresser
Zeit ist das, was im Alltag häufig fehlt - vor allem VOR dem Projekt im Rahmen der Antragstellung und im laufenden Projekt in Bezug auf Protokolle schreiben, Terminkoordination übernehmen, Meilensteinplanung, also klassisches Projektmanagement. Das übernehmen gerne wir für Sie, es ist Teil der finanziellen Projektförderung.

Nr. 6:
Langfristige Laufzeiten für mehr Nachhaltigkeit
Die Projekte sollen keine Eintagsfliege sein, sondern dazu beitragen, dass Abläufe, Prozesse, das Miteinander, gesundheitsförderliches Verhalten sich langfristig verändert. Deswegen sind die Projekte langfristig anlegt (min. ½ Jahr – 2 Jahre).


Der Weg – Wie kann ich mitmachen?

Wie könnte Ihr Projekt aussehen?

Lassen Sie sich von unseren Beispielprojekten inspireren oder nutzen Sie eine unserer Informationsplattformen:
Ihre nächsten Schritte:


2 Wege


Weg 1

Info-Veranstaltungen 2019 mit begrenzter Teilnehmeranzahl:
Sie wünschen weitere Informationen zur Antragstellung und möchten sich in lockerer Runde mit unseren Modulpartnern und anderen Einrichtungen zu Ihrem Projektbild austauschen?
Dann melden Sie sich gerne zu einer unserer Info-Veranstaltungen in Stuttgart an:
jeweils 09:00 – 12:00 Uhr,

gailus.ORG
Schlosserstraße 38
70180 Stuttgart 

Kommende Termine:

 Do, 28.05.2019 |  Di, 02.07.2019 |  Mi, 16.10.2019

 

Interesse an Weg 1 oder 2?
Kontakt zum Anmelden:

Christine Breitbach (schrattenecker GmbH) breitbach.christine@schrattenecker.com 
Telefon: 07144 – 501 10 80
Mobil: 0176 – 22 00 67 53

oder

Angela Hermann (gailus.ORG) 
a.hermann@gailus.org 
Telefon: 0711 – 50 45 39 88 
Mobil: 0176 - 76 75 82 02


Weg 2

Termine bei Ihnen vor Ort
Sie haben bereits konkrete Vorstellungen zu Ihrem Projektanliegen und möchten gemeinsam mit Ihrem Team und einem unserer Projektleiter die konkrete Zielsetzung weiter denken? Dann kommen wir sehr gerne zu Ihnen.

 

 

 

Die Fakten für ein erfolgreiches gefördertes Projekt:

Unterstützt werden Projekte,

  • die eine klare Zielvorstellung haben („Wovon möchten Wir weg, was soll sich nach dem Projektverändert haben?)
    -> wir unterstützen Sie auf diesem Zielfindungsweg
  • bei denen im Team die Motivation spürbar ist, etwas zu verändern
  • die, die Teilnahme der Mitarbeiter/innen / Eltern / Kinder an den Modulen aktiv unterstützen und Zeit dafür zur Verfügung stellen

Unser Beitrag:
Wir unterstützen Sie im Vorfeld:

  • bei der Aufklärung zu Fördermöglichkeiten
  • bei der Zielfindung Ihres Projektes
  • bei der Antragstellung

Wir begleiten Sie während des Projektes:

  • im Projektmanagement (i.R. der Projektförderung bezahlte Unterstützungsleistung)
  • Mit unserem langjährigen Knowhow aller unserer Umsetzungspartner


Titelbeispiele
aus bisherigen Projekten

Beispielablauf aus einem Projekt
(Fokus Bewegung und Stressregulation)

 




Die Beispielprojekte –
Wie konnten andere schon profitieren?

Schrattenecker, gailus.ORG  und Partner helfen Ihnen Ihre Ziele und Wünsche für Ihre Kita im Projektantrag einzubringen und mit Ihnen gemeinsam den besten Weg zu finden, diese auch umzusetzen. Zudem begleiten wir Sie gerne im Verlauf Ihres Projektes und sind als Ansprechpartner immer für Sie da.

Beispielprojekte

Kita Itzebitz

Seit 2013 wird in der Kindertageseinrichtung Itzebitz e.V. (ca. 80 MA, 2 Standorte) analysiert, entwickelt und gestaltet. Und zwar für die persönliche Gesundheit, für das gesunde „Unternehmen“ und für eine gesunde Lebenswelt.

Nach Bedarf wurden Angebote wie Team-Workshops oder Gesundheitswerkstätten ebenso organisiert, wie z.B. Stimm-Trainings oder Videofeedbacks. Auch das Thema „Gesunder Umgang mit digitalen Medien“ wurde aktiv mit unseren Experten und den Eltern angegangen.

Ihre Einrichtung könnte ähnliche Projektwege gehen.
Uns ist wichtig, dass es Ihr Weg wird! Wie, wann, wo könnte das gehen? – 
Das besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen oder Sie besuchen einen unserer Info-Workshops!


Kita Seelach



Statements aus der Praxis:


Das Team –
Wer steckt dahinter?

„Was in Unternehmen und Firmen funktioniert, muss doch auch in einer Kindertageseinrichtung klappen.“

Frau Breitbach und Herr Gailus, selbst Eltern von jeweils 2 Kindern, haben vor 5 Jahren die Mission angenommen, gerade Kindertageseinrichtung mit ihren täglichen Herausforderungen und besonderen Bedarfen im Alltag zu unterstützen und zu einer „gesunden“ Organisation zu entwickeln.

Die Initiatoren

Christine Breitbach


„Es ist mir eine Herzensangelegenheit gerade Kindertageseinrichtungen mit unseren Projekten zu unterstützen. Die Projekte mit der Techniker Krankenkasse sind ein echter Gewinn für die jeweiligen Häuser, da die finanziellen Mittel genau an der richtigen Stelle investiert werden können.“

Andreas Gailus


„Eine Kita ist mehr als eine reine Einrichtung. Es ist eine Lebenswelt, in der sich Generationen mit ihren Lebensvorstellungen treffen. Gesundheit ist mehr als Bewegung und Ernährung. Lasst uns die Lebenswelt um Gesundes bereichern.“

Die Modulpartner




Der Sponsor

 
 

Kontakt


Anmeldung, Fragen, weitere Informationen ...

Wir sind immer für Sie da!

Mail: kontakt@gailus.org
Telefon: 0711 – 50.45.39.88